Das Ladenkonzept der St. Georg Apotheke entsprach nicht mehr den zeitgemäßen Anforderungen - die Apotheke mußte neu strukturiert und gegliedert werden. Durch den Anbau von Behandlungsräumen konnte das Portfolio erweitert und der Servicebereich somit noch weiter ausgebaut werden.
Der Umbau erfolgte größtenteils während der Geschäftszeiten. Um möglichst staubfrei zu arbeiten und den laufenden Betrieb so wenig wie möglich zu behindern, wurde die Verkaufsfläche mittig geteilt um so in zwei Etappen arbeiten zu können. Der Betrieb ging unvermindert weiter.

Eine individuelle Planung der Einrichtung wurde von einem Schreinerbetrieb aus der Nachbargemeinde penibel umgesetzt. Durch das Hinzuziehen eines Lichtplanungsbüros konnte das Bild der neuen Apotheke noch weiter verfeinert werden, um so dem Kunden eine Atmosphäre zu bieten, die mit dem klassischen medizinischen Charakter nicht mehr viel gemein hat.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.